HAUS DER DEMOKRATIE

Feminismus-Monate

#prenzlauerberg

Im Haus der Demokratie und Menschenrechte in der Greifswalder Straße stehen die Monate März und April ganz im Zeichen des Feminismus. Die Einrichtung, die sich der gesamtdeutschen Bürgerbewegung verschrieben hat, zeigt Ausstellung, Lesungen und Filme.



KOLLWITZ-KIEZ

Die verlorenen Lampions

#prenzlauerberg

Kleines Weltlokal, Refugium der Verlorenen. Jutta Voigt nimmt den „Lampion“ in der Knaackstraße zum Ausgangspunkt ihrer Beschreibungen der Ost-Boheme. Auf wenigen Quadratmetern drängten sich dort die großen Lebensentwürfe. Eine literarische Erinnerung.



COLOSSEUM

Langer Tod eines Kinos

#prenzlauerberg

Der Gebäudekomplex Colosseum hat einen neuen Besitzer. Der Projektentwickler plant den Neu- bzw. Umbau zum Bürokomplex als „Kultur- und Kreativstandort“, will zumindest ein einziges Kino erhalten und mit einer „kulturellen Mischnutzung“ versehen. Was bedeutet das im Detail?



JÜDISCHES LEBEN IN PRENZLAUER BERG, TEIL 6

FAMILIE GOSSELS

Im Dezember war an dieser Stelle von Isidor und Lina Lewy zu lesen, den langjährigen Eigentümern des Hauses Lippehner Straße 35. Diese Ausgabe widmet sich ihren Töchtern Hildegard und Charlotte sowie den Enkelsöhnen Peter und Werner Gossels. Letztere waren vor drei Jahren mit 10 Familienangehörigen zur Einweihung der Stillen Klingeltafel in der heutigen Käthe-Niederkirchner-Str. 35 aus den USA nach Berlin gekommen.



GETHSEMANE-KIEZ

Demokratie-Erklärung

#prenzlauerberg
Foto: Oliver Blaschczok

Mit montäglichen Fürbitten und Veranstaltungen setzt die Initiative Gethsemanekiez ein Zeichen für Demokratie. Nun hat sie auch eine Erklärung gestartet, die zahlreiche prominente Bürgerrechtler:innen und Menschen aus Kultur und Politik unterzeichnet haben.



NEUES GEMEINSAMES GRÜN

Der Schleifengarten

#prenzlauerberg

Neben Tramgleisen wächst künftig urbanes Grün heran. Der neue Schleifengarten an den Bornholmer Kleingärten ist als gemeinschaftliches Grün konzipiert und sucht noch Mitgärtner:innen. Über ein Pilotprojekt im nördlichen Prenzlauer Berg.



KOLLWITZ-KIEZ

Kulturbrauerei als Kulturstandort

#prenzlauerberg

Die Kulturbrauerei verbringt einen weiteren kontaktarmen Winter. Das ändert nichts an der Bedeutung des Areals für Kunst, Kultur, Wirtschaft – für eine berlinweite Ausstrahlung und darüber hinaus. Wie steht es derzeit um die Zukunft des einzigartigen Ensembles?



OBDACHLOSENHILFE

Die besondere Kälte 2022

#prenzlauerberg

Die Tage sind auch jetzt im Februar noch kalt, die Nächte oft frostig. Lebensbedrohlich für Menschen, die im Freien leben. Hilfe bieten unter anderem Suppenküchen und Kältebusse. Wie steht es in diesem Winter um das Engagement für Obdachlose?



PRENZLAUER BERG

Die Netz-Nachbarschaften

Einfach nebenan klingeln oder auf nebenan.de posten? Digitale Nachbarschaftsplattformen gehören zum Leben im Quartier. Welche Rolle spielen sie genau – und wie verändert sich diese? Beobachtungen, ergänzt um Erkenntnisse eines Forschungsteams. 



JÜDISCHES LEBEN IN PRENZLAUER BERG, TEIL 5

Familie Hopp

Am 27.1. jährte sich die Befreiung von Auschwitz durch die Rote Armee zum 77. Mal. Bevor ca. 7.000 Überlebende befreit werden konnten, waren dort in weniger als fünf Jahren zuvor über eine Million Menschen ermordet worden. In Berlin erinnert die Stille Klingeltafel Käthe-Niederkirchner-Str. 35 seit 2019 mit 83 einzelnen Namen an die ehem. jüdischen Hausbewohner - 34 von ihnen starben in Auschwitz.



HELMHOLTZ-KIEZ

Verkehrswende von unten

Menschenfreundliche Städte, in der alle Verkehrsteilnehmenden gleiche Rechte und gleichen Raum haben. Der Verein Changing Cities setzt sich dafür deutschlandweit ein. Vom Sitz in der Lychener Straße im Helmholtzkiez aus, agieren die Aktiven gemeinsam mit anderen Engagierten auch für einen sicheren Prenzlauer Berg.



CARL-LEGIEN-SIEDLUNG

Klima plus Denkmal gleich Modell

#prenzlauerberg

Ein lebenswertes, Klima- und Denkmalschutz vereinendes Welterbe-Quartier soll die Carl-Legien-Siedlung nach dem Wunsch ihrer Anwohner:innen werden. Nun starten Grüne Abgeordnete eine Initiative zum „Modellprojekt für Denkmalschutz in der Klimakrise“.



GETHSEMANE-INITIATIVE

Wider die Vereinnahmung

#prenzlauerberg

Die Anwohner:innen der Gethsemanekirche positionieren sich. Mit friedlichen Demonstrationen setzen sie ein Zeichen der Demokratie an diesem symbolträchtigen Ort der friedlichen Revolution. Gegen Spaltung und Gewalt.



MIETENPOLITIK

Adieu für Vorkaufsrecht

Da bangen schon wieder Mieter:innen um ihre Wohnungen, derweil kippt das Bundesverwaltungsgericht weitgehend das Berliner Vorkaufsrecht. Der Mieterverein zeigt sich entrüstet und plädiert für entsprechende Bundes-Gesetze. 



JÜDISCHES LEBEN IN PRENZLAUER BERG, TEIL 3

Isidor Levy & georg john

#prenzlauerberg
#prenzlauerberg

Die Lippehner Str. 35 (seit 1974: Käthe- Niederkirchner-Str.) im Bötzowkiez war in der Zeit der Nazidiktatur ein sogenanntes „Judenhaus“. Simon Lütgemeyer wohnt seit dem Ende der 1990er-Jahre dort und hat intensiv über die Geschichte der Bewohner des Hauses recherchiert.


The series about the former neighbors who lived in the house Lippehner Str. 35 (today: Käthe-Niederkrichner-Str.) is also available in English. read here


CARL-LEGIEN-SIEDLUNG

Anwohner:innen wollen Zukunftswerkstatt

#prenzlauerberg

In der UNESCO-Welterbe-Wohnstadt Carl Legien sorgen sich Anwohner:innen für ein zukunftsfähiges und denkmalgerechtes Leben. Ein absurder Streit um gepflanzte Bäume konnte, so scheint es, beigelegt werden. Nun steht der nächste Schritt an. 



KINDER-AKTION

Kunstwerk aus Spielzeugwaffen

#prenzlauerberg

Aus Waffen ein Kunstwerk machen – diese Idee hatten Kinder aus aller Welt auf einer ihrer Gipfelkonferenzen. Jetzt gibt es auch in Prenzlauer Berg und Pankow Sammelstellen für Pistolen, Gewehre und Co. aus Plastik. Bis Mitte Dezember können Waffen abgegeben werden, aus denen eine  Skulptur entsteht. 



THÄLMANN-DENKMAL

Findling aus einer anderen Welt

#prenzlauerberg

Mit ihrem Konzept, das Thälmann-Denkmal in Kurzfilmen zu kommentieren und das Areal zum Verweil- und Denkort zu machen, gewann Betina Kuntzsch den Wettbewerb zur Neugestaltung. Jetzt wird die Installation an der Greifswalder Straße öffentlich eingeweiht.



Ehemalige Nachbarn

Die Geschichte eines Hauses im Bötzowkiez

Simon Lütgemeyer wohnt seit Ende der 1990er-Jahre in der Käthe-Niederkirchner-Str. 35 und hat ein umfangreiches Werk über die vorherigen Mieter und Besitzer des Hauses (vormals Lippehner Straße 35) zusammengetragen. Lesen Sie den 2. Teil dieser Reihe: Ehemalige Nachbarn. Folge 1 („Judenhaus“) und Folge 2 (Ehemalige Nachbarn) sind jetzt online.