FRAUEN-FITNESS MRS. SPORTY

8. Juni: Tolles Programm bei Mrs. Sporty Rodenbergstrasse

Frauen-Fitness in Freundinnen-Atmosphäre: „Mrs. Sporty“ in der Rodenbergstraße feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Das Persönliche an diesem Fitness-Studio schätzen viele Frauen zwischen 16 und 80 Jahren. Eine Vorfreude aufs Jubiläumsfest – und auf Vitalität und Gesundheit.

 

Griseldis Schnerch ist einer der Menschen, die selbst leben, was sie anderen bieten. „Durch meinen Beruf kann ich Frauen für Bewegung und gesünderes Leben begeistern“, sagt die Chefin von „Mrs. Sporty“ Prenzlauer Berg in der Rodenbergstraße. „Dass ich etwas Gutes tun kann für andere, das ist meine größte Motivation.“ Seit zehn Jahren begeistern Griseldis Schnerch und ihre fünf Trainerinnen die Frauen für Rundum-Fitness. Persönlich, familiär, mit Lust und mit dem Engagement für die Gesundheit jeder einzelnen, die in das Studio im Norden von Prenzlauer Berg kommt. Das ist dem Team und den Mitgliedern des „Mrs. Sporty“-Studios ein Jubiläumsfest wert. Am 8. Juni sind die Türen und der Platz vor dem Studio festlich geschmückt. Gute Laune gehört ohnehin zum Alltag im Studio, das täglich von 6 bis 22 Uhr geöffnet hat. Zum Jubiläum gibt es ein gutgelauntes Programm, das alle gemeinsam gestalten. Ein Mitglied steuert beispielsweise ein Buffet aus dem eigenen Restaurant bei. Es gibt Musik und Gesang und ein eigenes „Mrs. Sporty“-Gedicht. Dazu eine Foto-Box und weitere Überraschungen.

Zeitung Prenzlauer Berg Kiezzeitung
Training bei „Mrs. Sporty“ ist individuell und wird individuell betreut.

Für Frauen jeden Alters

Dass viele Mitglieder das Fest mitgestalten, erzählt, wie familiär und persönlich „Mrs. Sporty“ ist. Jede Frau kennt jede, viele Freundschaften entstanden und entstehen durch das gemeinsame Training. Viele Frauen sind von Anfang an, seit zehn Jahren, dabei. Von „16 bis über 80“, sagt Griseldis Schnerch, reicht das Alter der Mitglieder. Sie können hier individuell trainieren. „Wir bewegen uns im Alltag viel zu wenig. Wir sitzen zu viel.“, sagt Griseldis Schnerch, „das macht müde und schlapp, unsere Muskeln verlernen ihre Vitalität.“ 

Das spezielle „Mrs. Sporty“-Programm trainiert innerhalb von 30 Minuten Muskulatur und Ausdauer. Bewegungs- und Entspannungs-Einheiten wechseln einander ab. Statt Fitness-Geräte gibt es menschengroße Computer mit individuellen Trainingsplänen. Sie analysieren die Bewegung der Trainierenden und geben sofort Feedback. Gemeinsam mit der Trainerin kann das Fitnessprogramm dann noch effizienter gestaltet werden.

 „Pixformance“ heißt diese Innovation mit dem eigenen Smart Trainer. Weil es nur 30 Minuten dauert, kann es jede Frau gut in ihren Alltag einbauen und auch leichter „den inneren Schweinhund überwinden“, wie Griseldis Schnerch sagt. Das „Mrs. Sporty“-Team ruft die Mitglieder auch gern an, um zusätzlich Motivationshilfe zu geben. Zwei- bis dreimal wöchentlich eine halbe Stunde – das ist optimale Trainingszeit. Sie bringt Erfolge. 

Zeitung Prenzlauer Berg Kiezzeitung
Das Fitness-Studio in der Rodenbergstraße hat täglich von 6 bis 22 Uhr geöffnet.

Sport plus Ernährung

Das Fitness-Programm für jede Frau umfasst auf Wunsch auch ein Ernährungsprogramm. Es besteht aus Bausteinen, die für die gesunde Mischung aus Eiweiß, Kohlenhydraten, Ballaststoffen und allem weiteren Notwendigen sorgen. Bis zu zwei Kilogramm lässt sich monatlich damit abnehmen. Das Ernährungskonzept ist wie das Fitnessprogramm individuell abgestimmt. „Wir haben  nur einen Körper, auch die ausgewogene Ernährung macht ihn gesund und leistungsfähig.“, sagt Griseldis Schnerch. 

Zehn Jahre Fitnessstudio in der Rodenbergstraße. Ein schöner Erfolg, der auf der Lust und der Motivation von Griseldis Schnerch, der ihres Teams und aller Mitglieder immer weiter wächst. Was sich die Inhaberin für die nächsten zehn Jahre wünscht? „Zum 20. Geburtstag möchte ich gern noch viele meiner Mitglieder haben. Und noch viele weitere Frauen für Sport begeistern“. 

Jetzt, am 8. Juni, werden zunächst zehn Jahre gefeiert. Zu den Überraschungen gehört auch eine Tombola. Eine Mitgliedsfrau arbeitet in der Hilfsorganisation „Hope“. Der Erlös der Tombola kommt einem ihrer Projekte zugute. Es hilft Frauen in Indien, sich aus erzwungener Prostitution zu befreien. Das Projekt ermöglicht ihnen ein eigenes, selbstbestimmtes Leben, zum Beispiel durch Ausbildung und gerechte Arbeitsplätze. Ein weiterer guter Grund, „Mrs. Sporty“ beim Feiern gut zu unterstützen und zu besuchen. Zum Jubiläum gibt es zudem für alle Neugierigen den ersten Mitgliedsmonat bei „Mrs. Sporty“ zum Sonderpreis von zehn Euro.

„Mrs. Sporty“ Berlin-Prenzlauer Berg

Rodenbergstr. 35, Tel.: 32 59 19 33

www.mrssporty.de

club125@club.mrssporty.de


Das sagen „Mrs. Sporty“-Mitglieder

Kiezzeitung Prenzlauer Berg
Aileen trainiert bei „Mrs. Sporty“ für ihre Gesundheit.

Aileen ist seit rund eineinhalb Jahren Mitglied bei „Mrs. Sporty“. Sie wollte sich fit für eine Alpen-Überquerung machen – 100 Kilometer in sechs 6 Tagen, mit Gepäck. Also bereitete sie sich  zusammen mit den Trainerinnen von „Mrs. Sporty“ vor: Griseldis verordnete Kniebeugen, Laura erinnerte stets und immer an die Bauchspannung, Nadina ließ kein Faulenzen zu und Vivien achtete mehr als penibel auf die Schulterhaltung. Das Ergebnis: „Ein paar Monate Quälerei später hüpfte ich locker und entspannt über die Alpen. Mir tat zwar alles weh, aber ich hatte es geschafft und darauf bin ich stolz.“ 

Der nächste Schritt folgte: „nun sollten ein paar Fettpfunde verschwinden.“, mit dem „Mrs. Sporty“-Ernährungskonzept. Miriam und Andrea nahmen sich in den Trainergesprächen ausführlich Zeit, der Erfolg blieb nicht aus. Das Beste an Sport und neuer Ernährung? Eine bessere Gesundheit. Aileen: „Als Asthmatikerin wollte ich kaum glauben, als meine Ärztin zu mir meinte, wenn ich bis Jahresende keine Beschwerde mehr habe, darf ich meine Medikamente absetzen. Nach 22 Jahren - und dabei bin ich erst 31. Danke Mrs. Sporty für die Unterstützung und Spaß.“.