GESUNDES LEBEN

Zurück zu natürlicher Schlichtheit

Behaglichkeit, gepaart mit natürlicher Einfachheit, bestimmt das Wohnen im Jahr 2019. Materialien und Farben orientieren sich an Erde und Natur. Licht und Leuchten sind neue, eigene Gestaltungselemente. Wir leben in diesem Jahr urban und geborgen. Was es zum Einrichten braucht.

 

Es ist die Ambivalenz von Innen und Außen, oder das Spiel mit dem vermeintlichen Gegensatz. Wenn die Augen der Spiegel der Seele sind, das Innerste zumindest punktuell nach außen geben, wie Philosophen und Literaten glauben; so ist der Raum, in dem wir leben, ein Spiegel unserer Vorlieben und der Art und Weise, in der Welt zu sein. In welchen Räumen, Farben, mit welchen Materialien wir uns in unseren Wohnungen umgeben, reklektiert unsere Charakterzüge und Stimmungen. Und kann, wie ein Kostüm am Körper, Stimmungen in uns verstärken oder verändern. 

Wie wir wohnen, gibt unseren Lebensstil wieder. Wie wir uns einrichten, unterliegt indes auch größeren als den individuellen Stimmungen – unterliegt Trends. Die Trends des Jahres 2019 für Wohnen und Interieur scheinen vor allem eins zu spiegeln: Eine Sehnsucht nach Ruhe, Rückkehr zu Schlichtem, zu Erd- und Naturverbundenheit. Den Wunsch nach Geborgenheit in der so viel beschriebenen zerfasernden Welt. Mit einem Hauch Exotik, der sich wie ein heimisches Fenster in die Globalisierung öffnet. Die Trends 2019 für urbanes Wohnen:

 

Wohnmaterialien: Natürlich

Natürliche Materialien sind zeitlos schön – und doch liegen sie 2019 wieder besonders im Trend. Holz und Leder, aber auch Leinen und Baumwolle prägen das Interieur Design im nächsten Jahr. Hinzu kommt der Trend zu natürlichen, organischen Formen von Möbeln und kleinen Dekors und zu hellen Naturtönen. Wände, Tische oder Böden aus Naturstein geben Urwüchsigkeit und wirken edel zugleich. Praktisch sind sie in Küche und Bad, weil imprägnierter Stein pflegeleicht ist. Akzente setzen Natursteine, mit warmem Holz kombiniert, in Wohn- und Schlafräumen.

Natürliche Materialien bestimmen auch den Wohnstil: Rustikale Gemütlichkeit hat sich ebenso in das letzte Jahr des zweiten Jahrzehnts im 21. Jahrhundert gerettet wie der Landhaus-Stil. Als genügte nicht die Natur vor der Haustür, als sollte sie auch direkt und täglich Einzug ins urbane private Leben halten.

Raumausstattung, Berlin Prenzlauer Berg
Natürlich, lebendig: Natürliche Materialien wie Stein und Holz gehören 2019 zu den Trends für die Inneneinrichtung. Foto: PIROD4D/pixabay

Die Farben: Erdig und pastell

Erdfarben von Braun über Beige bis Orange und Rot sind die optische Entsprechung zu natürlichen Materialien. Sie werden bevorzugt mit kühlen Tönen wie Weiß, hellem Blau oder lichtem Silbergrau kombiniert. Die Kombination von warmen und kalten Farben sorgt nicht nur für einen wohligen, harmonischen Farbeffekt. Sie bestimmt auch, wie geräumig und großzügig Zimmer erscheinen. Dunkle, warme Farben wirken zwar besonders wohnlich, können einen Raum indes auch kleiner erscheinen lassen. Dem wirken die kühleren Töne entgegen.

Das Wohnen wird 2019 auch zarter. Feine Rosatöne, wie Quarzrosa, Flieder oder auch Mauve als Wand- oder Textilfarben setzen leicht-luftige Akzente, die direkt aus dem frühlingshaften Skandinavien zu kommen scheinen. Sie werden gern mit frischen Weißtönen, mit neutralem Grau und mit flauschigen Stoffen kombiniert.

Exotische Motive für Kissen, Bettwäsche und Plaids öffnen das Wohn-Heim zur Welt. Neben wilder Fauna und Flora, exotischen Pflanzen, farbenprächtigen Mustern und Tiermotiven liegen folkorische Muster im Trend. Auch einzelne Räume im Kolonialstil ergänzen das natürliche Wohnen.

 

Das Licht: Eigen

Licht ist entscheidend für ein schönes Ambiente. Licht gestaltet Räume und vollendet Atmosphäre. Helligkeit rückt Besonderheiten in den Wohnräumen hervor; Schatten verbergen und modellieren Räume. Nicht nur große Fenster und klassische Decken-, Wand- und Stehleuchten sind gefragt. Licht nimmt immer neue Formen an und Leuchten werden zum Trendobjekt. Sie können als Designerleuchte den Stil des Raums bestimmen. Weil wir 2019 das große Jubiläum zum 100. Geburtstag des Bauhauses begehen, empfiehlt sich die zeitlose Bauhaus-Leuchte für Schreib- und Wohnzimmertische. In der Küche und im Schlafzimmer, aber auch in allen anderen Wohnräumen, bieten ausgefallene LED-Leisten oder Leuchten aus natürlichen Materialien ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten.

 

Die Bücher: Ein Statement

Wie das papierlose Büro, so geben auch Wohn- und Arbeitsräume ohne Bücher und Buchregale ein Statement: Wir leben bereits die Digitalisierung, scheinen ihre Bewohner signalisieren zu wollen. Bücher sind weniger ein sichtbares Interieur von Kultur und Bildung geworden. Buchattrappen sind schon lange aus den Lebensräumen verschwunden. An die Stelle von Buchregalen rücken Bilder, Bildschirme oder schlichte, erdfarbene Wände. 

-red-,  Jan. 2019 


Krebes Raumausstattung Berlin Prenzlauer Berg