PRENZLBERGER ANSICHTEN   –   KIEZZEITUNG für prenzlauer berg   –   27. JAHRGANG


MENSCHEN IN PRENZLAUER BERG

Die Mix-Media-Autorin

#Frühwarnsystem #PrenzlauerBerg

Sophie Krause lebt in Prenzlauer Berg und hat ihren ersten Roman geschrieben. „Frühwarnsystem“ ist ein Berliner Coming-of-Age-Roman und ein Projekt, das mit den Chancen von gedrucktem Buch und Social Media arbeitet. Diese zu einer neuen Erzählweise verbindet. 




GEBURTSHAUS MAJA

Hebammen wollen bleiben

#Geburtshaus #Majableibt #Arnimkiez #PrenzlauerBerg

Eine Institution im Norden von Prenzlauer Berg steht vor der Verdrängung: Das Geburtshaus MAJA in der Paul-Robeson. Eine neue Eigentümerin kündigte den Hebammen bzw. bot einen unbezahlbaren Mietvertrag. Die MAJA-Frauen wehren sich mit öffentlichen Kundgebungen und einer Social-media-Kampagne.


MOSSE-TAGE IM SEPTEMBER

Ein Verleger-Leben auf Litfass-Säulen

#Mossestraße #PrenzlauerBerg #Jüdisches Leben

Dem großen Verleger und Mäzenaten Rudolf Mosse gedenkt die Initiative „Mosse erinnern!“ mit einer Open-Air-Ausstellung im Cantian-Stadion und Vorträgen zu seinem Wirken. Mosses Todestag jährt sich in diesem September zum 100. Mal. 


ARNIMKIEZ

Nö für Malmöer

#Malmöer #Arnimkiez #PrenzlaurBerg

Eigentlich sollte doch langsam Ruhe auf dem Immobilienmarkt Prenzlauer Berg eintreten, so ist zu meinen. Mietpreisbremse, Vorkaufsrecht, Milieuschutzgebiete – das Land Berlin in Gestalt des Bezirksamtes Pankow hat genügend Mittel in der Hand, um MieterInnen-Verdrängung zu verhindern. Eine Initiative im Nordischen Viertel rund um die Malmöer Straße muss eine andere Geschichte erzählen: Die Chronik einer beunruhigenden Verkaufsgeschichte.


MÜHLENVIERTEL

Porträt in Kiezstimmen

#Mühlenviertel #PrenzlauerBerg

Der Mühlenkiez definiert sich in seinem Anders-Sein von Prenzlauer Berg und ist doch Prenzlauer Berg. Nordöstlichster Zipfel, rund um die Michelangelostraße. Etwa 10.000 Menschen leben hier. Nun lassen einige von ihnen in ihr Leben blicken – im Band „Kiezstimmen“.


NACHBARSCHAFTs-ENGAGEMENT

Kiezfest für Späti

#Raumer6 #PrenzlauerBerg

So etwas gibt es auch: Ein ganzer Kiez engagiert sich für seinen Späti. Weil der Mietvertrag des Ladens in der Raumerstraße 6 ausläuft, mobilisiert die Nachbarschaft im August ein Kiezfest – und begibt sich gemeinsam auf die Suche nach einem neuen Standort. 


ZUKUNFT PRENZLAUER BERG

Wir sind Draußen-Kieze

#Mauerpark #PrenzlauerBerg

Wie kann ein Prenzlauer Berg sein, in dem sich mit der neuen Gefahr Pandemie leben lässt? Erste nachhaltige Konzepte setzen auf ein Mehr an Freiräumen – und damit auf eine neue Lebensqualität – vom Radweg bis zum Draußen-Labor. Das ist gut für Menschen und Klima. Ideenskizzen.


Lebende Geschichte

Was die Stolpersteine in mir bewegen ...

#Immanuelkirchstraße #Stolpersteine

Die Autorin ist 1955 in Wien geboren und aufgewachsen. Sie hat vor allem in Brüssel als Ärztin gearbeitet. Seit September 2019 lebt sie mit ihrem  Mann im Kollwitzkiez in Berlin. Hier schreibt sie über Eindrücke, die sie als „Neu-Berlinerin“ erlebte. Bei der in diesem Artikel vorkommenden Gruppe handelt es sich um die "Stolpersteingruppe Prenzlauer Berg“.


FRIEDRICH-LUDWIG-JAHN-PARK

Sportpark für Alle?

#Jahnsportpark #PrenzlauerBerg

Inklusions-Sportpark oder Etiketten-Schwindel; Neubau des Stadions oder Sanierung des bestehenden? Um den künftigen Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark ringen unterschiedliche Fraktionen. Jetzt haben Sportvereine eine Online-Petition für den Umbau zum inklusiven Sportpark gestartet, der ein Ort für alle SportlerInnen werden soll.


CROWDFUNDING-AKTION

Theater für außergewöhnliche Zeiten, für Kinder

#Werneuchener Wiese #PrenzlauerBerg

Jippi! Masken erobern sich die Figurentheater-Bühne! Mit „Die Vagabunden-Maskerade“ will das „Puppentheater Fingerleicht“ aus Prenzlauer Berg ein Corona-Distanziertes Theaterspektakel verwirklichen: Große, größere Figuren als sonst, damit das Kinder-Publikum trotz Abstandsregeln sicht- und spürbaren Genuss hat. Und mit Masken, die zu Figuren befreit werden: raus aus der Angst und Schutzfunktion, rein in die Lust zu Spiel und Verwandlung! 

Für Material, Figuren- und Bühnenbau braucht das mobile Theater Unterstützung durch Crowdfunding. Als Dankeschön gibt es z. B. eine „Vagabunden“-Vorstellung frei Haus – oder feine handgemachte Figuren zum Selbst-Spielen. Mehr: Instagram: fingerleichte_puppen


KULTURELLES LEBEN

Das Colosseum stirbt

#Colosseum #PrenzlauerBerg

Ein Kino macht dicht. Es ist nicht irgendein Kino, was schlimm genug wäre, es ist das Colosseum. Premierenkino, Berlinale-Kino. Eines der traditionsreichsten Häuser Berlins. Die Belegschaft kämpft für den Weiterbetrieb.


PRENZLAUER BERG IM FRÜHSOMMER 2020

Die neue Realität

#Spielplätze #PrenzlauerBerg

Der Mai des gelockerten Lockdowns liegt hinter uns. Ein Sommer vor uns, den die Berliner Corona-Ampel regulieren wird. War da was? Was kommt noch? Je nach Mentalität richtet sich der Blick bang oder zuversichtlich in die Welt. Hygiene-Demos, Restaurant-Besuche mit Distanz und vergessene Kinder gehören zu dieser neuen Realität.


WINSKIEZ

Glaube ohne Begegnung

Immanuelkirche #PrenzlauerBerg

Wie ein Zeigefinger ragt der schlanke, backsteinrote Turm der Immanuelkirche in den Himmel über der Prenzlauer Allee. Weithin sichtbar der Bau, verlässlich hörbar der Klang seiner Glocken. Seit über 125 Jahren steht die Kirche an der Kreuzung zur gleichnamigen Straße. Drinnen und rundum derzeit: Ein Gemeindeleben im Sparmodus.


Kiez Naugarder Strasse

Nackter Knabe und lesender Junge

#Gertrud-Classen-Platz #PrenzlauerBerg

Auf dem "Platz ohne Namen", zwischen Erich-Weinert-Straße, Hosemannstraße und Naugarder Straße ist Stille eingetreten. Vom letzten Winter 2019 bis etwa Winter 2021 (laut Presseinformation) ist durch eine Baustelle, mit ihren Bauzäunen, jeder Weg über diesen Platz unpassierbar gemacht worden. Sitzbänke und Sitzquader aus Stein, im Umkreis der Skulptur von Werner Stötzer, der nackte Junge, sind unerreichbar für Fußgänger geworden.


JAHN-STADION

Sportpark, bitte nachhaltig

#Jahnstadion #PrenzlauerBerg

Grünflächen oder Sportflächen, Breiten- oder Exklusivsport? Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark stehen sich AnwohnerInnen und Senat in einem Match um die Zukunft gegenüber. Ein Streitpunkt: Die Bäume und damit der Klimaschutz. Ein weiterer: Der geplante Abriss des alten Stadions.


STADT-ANSICHTEN

Die Zartheit des Verlorenen

#PrenzlauerBerg #Elstermann

Knut Elstermann hat ein neues Buch verfasst, ein Bilder-Buch. „Der Canaletto vom Prenzlauer Berg“ nimmt uns mit den Malereien Konrad Knebels hinein in eine menschenleere Stadt vergangener Zeiten, zeigt den Stolz und die Schönheit der Häuser, die einst für uns gebaut wurden. Über das Verlorene und das Bleibende.